60 Jahre aktiv: Neuapostolische Gemeinde in Bremen-Huchting feiert Jubiläum

Im Mai 1955 fand erstmals ein Gottesdienst der Neuapostolischen Kirche in Bremen–Huchting statt. In den ersten Jahren traf man sich noch in gemieteten Räumen wie zum Beispiel in Schulen. Im Oktober 1968 erfolgte dann aber die Einweihung der neuen Kirche Am Sodenmatt 45a.

Zu den Aktivitäten der heutigen Gemeindemitglieder zählen neben den regelmäßig stattfindenden Gottesdiensten Gemeindeausflüge und –feste, Kinder-, Jugend- und Seniorenveranstaltungen, Chorproben, Konzerte und Gesprächskreise. Und im vergangenen Jahr nahmen Huchtinger Gemeindemitglieder erstmals am ökumenischen Gesprächskreis im Stadtteil Bremen-Huchting teil.

Den Jubiläumsgottesdienst am 10. Mai des Jahres leitete der für Bremen zuständige Apostel Dirk Schulz.

Für das Jubiläumsjahr 2015 sind dann noch folgende Aktivitäten in der Kirche Am Sodenmatt geplant:

  • Konzert „Das Singende Orchester Bremen“ (DSO)
    am Sonntag, 14. Juni 2015, 17:00 Uhr –Eintritt frei-
  • Gemeindefest auf dem Kirchengrundstück
    am Sonntag, 28. Juni 2015, 15:30 Uhr

Hierzu sind Freunde und Nachbarn der Neuapostolischen Kirche am Sodenmatt, aber auch alle Interessierten sowie Vertreterinnen und Vertreter der lokalen Presse herzlich eingeladen.

Hintergrund:

Am 15. Mai 1955 fand der erste Gottesdienst der neuapostolischen Kirche im Ortsteil Bremen – Huchting statt. 15 Mitglieder der neu gegründeten Gemeinde, die bis dato zur Gemeinde Bremen – Neustadt zählten, versammelten sich zunächst in verschiedenen Klassenräumen der Schule an der Kirchhuchtinger Landstraße und später in der inzwischen nicht mehr bestehenden Schule am Willakedamm.

Durch die bauliche Entwicklung im Stadtteil Huchting zogen viele neuapostolische Christen in den Gemeindebereich, der auch Grolland und einen Teil des niedersächsischen Umlands umfasste. Um der Gemeinde eine eigene und würdige Versammlungsstätte zu schaffen, suchte diese nach einem Grundstück für einen Kirchenneubau. Nachdem sich ein Grundstück an der Straße Am Haßkamp als zu klein für den Bau einer geräumigen Kirche erwies, erwarb man im Oktober 1967 das Grundstück in der Straße Am Sodenmatt 45a.

Im März 1968 wurde dann mit dem Bau der Kirche begonnen. Am 17. Mai 1968 war bereits Richtfest – fast taggenau 13 Jahre nach Gründung der Gemeinde. Geweiht wurde die Kirche am 5. Oktober 1968 durch den damaligen Leiter der Neuapostolischen Kirche in Bremen, Bezirksapostel Hermann Schumacher. Mit 264 Gottesdienstbesuchern war die Kirche bis auf den letzten Platz besetzt.