Bauarbeiten für Kirchenneubau in der Augsburger Straße beginnen

Neuapostolische Gemeinde wird neues Gebäude Ende 2014 beziehen

Anfangs hat sich erst wenig getan auf dem Grundstück an der Augsburger Straße 38 im Bremer Stadtteil Findorff. Doch gleich nach den Entkernungsarbeiten im Mai des Jahres folgten die Abrissarbeiten. Und nach nur wenigen Tagen war das Anfang der 1950er Jahre entstandene Kirchengebäude schon Geschichte. Die Gemeinde und sicher auch die Nachbarn mussten und müssen sich noch an das ungewohnte Erscheinungsbild gewöhnen. Aber viel Zeit dafür bleibt nicht mehr.

„Nach der Vergabe der Rohbauleistungen einschließlich der notwendigen Abstimmungen mit dem Rohbauunternehmer im Oktober kann jetzt die Bauphase beginnen“, sagt Wolfgang Rogalitzki, Vorsteher der im vergangenen Jahr aus drei Gemeinden fusionierten neuapostolischen Gemeinde Bremen Mitte. „Zurzeit laufen dafür alle notwendigen Vorbereitungen wie zum Beispiel umfangreiche Vermessungen, die Baubeginnanzeige an das Bauordnungsamt und dann die Baustelleneinrichtung. Mit den ersten Erdarbeiten und dem Beginn der Tiefgründung seit Anfang dieser Woche (11. November) befinden wir uns bereits in der Bauphase“, so Rogalitzki.

Die Verantwortlichen rechnen damit, dass die feierliche Grundsteinlegung spätestens Anfang 2014 erfolgen kann. Dazu werden dann auch offizielle Vertreter aus dem Stadtteil, der benachbarten Gemeinden anderer Kirchen, die Gemeindemitglieder selber und auch die Presse eingeladen.